Was bedeutet Superfood?

Superfood ist eine Begriffsdefinition von Lebensmitteln, die einen gewissen Gesundheitsvorteil gegenüber anderen Lebensmitteln haben. Dieser Begriff ist keineswegs eine neue Erscheinung. Er ist allerdings erst in der letzten Zeit immer bekannter geworden.

Worin unterscheiden sich Superfoods von „normalen“ Lebensmitteln?

Superfoods unterscheiden sich zum größten Teil in der vorkommenden Menge an wichtigen Bestandteilen von anderen Lebensmitteln. Als Besonderheit ist hier auf jeden Fall die große Menge an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren zu nennen.

Was ist der Unterschied zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren?

Grundsätzlich sind Fette überlebenswichtig für den Körper. Sie sind ein wichtiger Energielieferant. Gesättigte Fettsäuren kommen in vielen verschiedenen Lebensmitteln vor. Sie sollten nur in geringen Mengen aufgenommen werden, da sie den Cholesterinspiegel erhöhen und zu Übergewicht führen können.
Ungesättigte Fettsäuren wirken sich dagegen sehr positiv auf den Körper aus. Sie beeinflussen das Herz-Kreislaufsystem positiv, senken den Cholesterinspiegel und sind wichtig für den Stoffwechsel. Ungesättigte Fettsäuren sind in Superfoods reichhaltig enthalten.

Sind Superfoods „neue“ Lebensmittel?

Eher das Gegenteil ist der Fall. Superfoods sind zumeist Lebensmittel, die schon vor sehr langer Zeit verwendet wurden. Chia ist beispielsweise eine Ursaat, die schon von den Maya vor 5000 Jahren angebaut wurde. Es handelt sich hier also keinesfalls um eine clevere „Marketingmaßnahme“, sondern vielmehr auf die Rückbesinnung zur Natürlichkeit und Ursprünglichkeit.

Warum ist gerade Bio bei Superfoods so wichtig?

Gerade bei Superfoods gibt es erhebliche qualitative Unterschiede. Wir haben eine Vielzahl von Produkten probiert und verschieden Bezugsquellen getestet. Letztendlich haben wir uns ganz gezielt für Bio Qualität entschieden. Zum einen, weil wir unseren Kunden nur die besten Produkte anbieten möchten und zum anderen, weil uns Nachhaltigkeit sehr am Herzen liegt.

Wie gestaltet sich die Bio Überwachung?

Zum einen muss der Anbau den Biorichtlinien entsprechen. Des weiteren muss der Großhändler dieser Produkte dafür zertifiziert sein. Damit wir unsere Produkte als Bio Produkte verkaufen dürfen, müssen wir ebenfalls Bio zertifiziert sein. Bei allen Gliedern dieser Kette, sind periodische Kontrollen von einem anerkannten Institut Pflicht.

Was sind die Einsatzgebiete von Chia, Maca und Co.?

Die Einsatzgebiete sind vielfältig. Diese Produkte eigenen sich zum Backen, um leckere Smoothies zu mixen oder zum Unterrühren in Joghurts.

Warum werden Superfoods erst jetzt richtig bekannt, obwohl es sie schon seit Jahrtausenden gibt?

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Zum einen liegt es sicherlich daran, dass gesunde Ernährung immer mehr in die Köpfe der Menschen rückt. Aber auch immer häufiger auftretende Lebensmittelunverträglichkeiten spielen eine Rolle. Chia und Quinoa sind z.B. völlig glutenfrei.

Wo werden Chia, Maca und Quinoa angebaut?

Diese Pflanzen werden zumeist in Südamerika angebaut und entspringen den historischen Kulturen dort. Zumeist werden sie in hohen Lagen angebaut. Bemerkenswert ist, dass in diesen Höhenlagen andere Pflanzen wie z.B. Mais gar nicht angebaut werden können.

Was ist Moringa-Pulver und woraus wird es hergestellt?

Moringa-Pulver wird aus den Blättern vom "Baum des Lebens" hergestellt. Moringa gilt als "Nährstoffweltmeister" unter den pflanzlichen Lebensmitteln. Damit die Inhaltsstoffe bei der Verarbeitung, in hoher Anzahl erhalten bleiben, ist ein schonender Prozess äußerst wichtig.

Wie hoch ist der Nährwertgehalt von Chia im Vergleich zu anderen Lebensmitteln?

Der Proteingehalt ist höher als bei Weizen, Hafer und Gerste. Der Magnesiumanteil ist ca. 12x so hoch wie bei Brokkoli. Chai-Samen haben ca. 5x mehr Kalzium als Milch. Omega 3 Fettsäuren haben Chia Samen ca doppelt soviel wie Lachs. Die Nährwerte von Chia Samen sind also kaum zu übertreffen. Es sind kaum Lebensmittel bekannt, die eine so hohe Dichte an Nährstoffen haben. Dabei ist der Kaloriengehalt eher gering.

Können Superfoods Krankheiten heilen?

Superfoods haben zwar positive Eigenschaften auf den Körper und Sie können damit auch eine bewusste Ernährung unterstützen, aber u.E.n. wäre heilen doch ein zu großes Wort.

Was ist der ORAC Wert?

Dieser Wert ist ein Parameter, in wie weit das jeweilige Lebensmittel Eigenschaften aufweist, um freie Radikal zu binden.
Bei Quinoa liegt dieser Wert bei 160.000 µmol TE/100 Gramm. Zum Vergleich, bei Cashewkerne liegt er bei 1505 µmol TE/100 Gramm.
Moringa weist einen Wert von 46.000 µmol TE/100 Gramm. auf. Gekochter Brokkoli bringt es auf 1.226 µmol TE/100 Gramm.
Chia Samen haben einen hohen ORAC Wert. Der Wert liegt hier bei 7.000 µmol TE/100 Gramm. Ungekochte Möhren haben einen Wert von 1215 µmol TE/100 Gramm.